Cycling-World – Abnehmen mit Radsport
Shares
Videos mit Relive und Strava

3D Outdoor Videos mit Relive und der Strava App erstellen

Mit Relive Radtouren, den letzten Radurlaub, die Alpenüberquerung oder die geführte Fahrradtour in schönen 3D Outdoor Videos festhalten. Normalerweise sichern wir unsere Erlebnisse und Abenteuer überwiegend in Bildern. Dazu kommen Trainings- und Routendaten, die wir über verschiedene Apps oder mit Hilfe von Fitness Trackern aufzeichnen.

Was würdest Du sagen, wenn es eine ganz einfache Möglichkeit gibt, die aus diesen beiden Quellen völlig automatisch ein ganz persönliches 3D Outdoor Video von Deiner Aktivität erstellt? Du fliegst quasi über Deine Route hinweg, siehst wo Du gewesen bist und kannst Deine Bilder von unterwegs dem Video zufügen. Das Video kannst Du auf allen Social Media Plattformen teilen und das alles ist auch noch kostenlos.

Welche GPS-Daten kann Relive verarbeiten?

Wichtigste Voraussetzung zum Erstellen der Outdoor Videos ist, dass Deine Tour mit GPS-Daten aufgezeichnet wird. Bisher können Daten von der Strava App oder MapmyRide verarbeiten werden.  Außerdem können aufgezeichneten Daten aus Fitness Trackern, wie z.B. Garmin, Polar oder Apple verarbeitet werden. Da Relive noch ein verhältnismäßig junges Unternehmen ist, wird hier sicher in Zukunft noch an weiteren Möglichkeiten gearbeitet. 

Relive und Strava App

Die meisten, die mit dem Rad unterwegs sind, nutzen zum Aufzeichnen ihrer Touren bereits jetzt schon verschiedene mobile Apps. Eine davon ist Strava. Strava ist dabei nicht nur eine Sportapp, in der verschiedene Sportarten getrackt werden können. Sie ist vor allem ein soziales Netzwerk für Sportler, die sich hier austauschen  oder Ihre Leistungen miteinander vergleichen und Wettbewerbe austragen können.

Wenn Du die Strava App noch nicht kennst und sie einmal ausprobieren möchtest, kommst Du hier direkt in den Apple Store:

Relive App für iOs

Als nächstes lädst Du Dir die Relive App auf Dein Handy. Dazu kannst Du auch wieder unseren Link hier verwenden:

Wenn Du Dich in beiden Apps angemeldet hast, kannst Du diese miteinander verbinden. Wichtig ist, dass Dein Strava Konto auf öffentlich steht, damit die GPS Daten übertragen werden können. Wenn Du jetzt eine Tour fährst, werden Deine Daten automatisch an Relive übermittelt und ein Video davon erstellt. Das dauert in der Regel maximal zwei Stunden. Du kannst es dann in der Relive App ansehen oder Dir per Mail schicken lassen. Auch das Teilen auf Facebook ist direkt aus der App möglich.

Relive mit Fitness Tracker nutzen

Genauso einfach, wie Du Deine Daten über die Strava App an Relive übermittelst, funktioniert das auch mit einem Fitness Tracker. Hier kannst Du über Relive festlegen, ob Deine Daten von Garmin, Polar oder der Apple Watch kommen. Weitere Systeme werden aktuell noch nicht übernommen, aber das kann sich in Zukunft ja noch ändern.

Wenn Du noch keinen Fitness Tracker nutzt, empfehle ich Dir meinen Artikel. Hier werden auch Fitness Tracker von Garmin und Polar vorgestellt. Wichtig! Nicht alle Geräte sind GPS fähig, achte also darauf!

Hier geht´s zum Artikel: Wie funktionieren Fitness Tracker?

Fotos von der Tour einbinden

Deine Fotos die Du währen der Tour gemacht hast, werden in Deine Outdoor Videos eingebunden. Versuche die Fotopunkte möglichst gleichmäßig auf die gefahrene Strecke aufzuteilen. So wirkt das Video beim Betrachten interessanter. Welche Bilder hochgeladen werden sollen kannst Du vorab auswählen. In der Pro-Version von Relieve, können die Videos auch im Nachhinein noch nachgearbeitet werden. Zusätzlich kannst Du das Video hier auch noch mit Musik hinterlegen. 

Von welchen Sportarten können Videos erstellt werden?

Relive ist noch ein sehr junges Startup, welches aber schon von mehreren Millionen Nutzern weltweit genutzt wird. Ob nun Wandern, Joggen, Radfahren, Snowboarden oder Skifahren. Alles kannst Du ab jetzt in kleine Videos verpacken. Letzlich kannst Du aber immer dann, wenn Bewegungsdaten getrackt werden, davon ein Video erstellen lassen.

Leave a Comment: