Abnehmen mit Radfahren

Der Cycling-World Blog


torsten-frank-cycling-world

Torsten Frank

Cycling-World-Blog

Abnehmen mit Radfahren

Hallo, ich bin Torsten und hier im Cycling-World Blog schreibe ich ĂŒber meinen Weg, vom Nichtsportler und ĂŒbergewichtigem Couch-Potato, zurĂŒck zum Sport. Mit Radfahren Abnehmen, mehr Fitness aufbauen und dadurch gesund und aktiv bleiben, darum geht es in diesem kleinen Radsport Blog.

Radfahren als Einstieg in den Ausdauersport mit dem Ziel Gewicht zu verlieren

Mit Radfahren abnehmen - Der Wunsch nach mehr Bewegung, einer besseren Fitness oder einer schlankeren Figur ist bei fast jedem irgendwann einmal ein Thema. Trotzdem gelingt nur den wenigsten der Einstieg in einen Ausdauersport. Die HĂŒrden sind oftmals zu hoch, Ziele werden zu euphorisch gesetzt, mit der ernĂŒchternden Erkenntnis, dass das alles doch nicht so einfach ist. Somit wird das Vorhaben schnell wieder aufgegeben. Dazu kommt, dass die wenigsten TrainingsplĂ€ne sich an wirkliche AnfĂ€nger richten. Das Ergebnis: Überforderung, Schmerzen, im schlimmsten Fall sogar Verletzungen.

Auch beim Radfahren gibt es gerade als AnfÀnger einiges zu beachten. Trotzdem ist der Radsport einer der einfachsten Einstiegsmöglichkeiten in den Ausdauersport

Abnehmen mit Radfahren

Gerade fĂŒr AnfĂ€nger bietet der Radsport beim Abnehmen jede Menge Vorteile

Pros

  • fast jeder kann Radfahren 
  • die meisten besitzen bereits ein Fahrrad
  • ein langsamer Start ist einfach möglich
  • Verbesserungen zeigen sich schon nach wenigen Fahrten
  • Radfahren verbraucht viele Kalorien
  • Radfahren lĂ€sst sich leicht in den Alltag einbinden

Fazit:

Die Gefahr, mit dem Sport nur all zu schnell wieder aufzugeben, ist beim Radfahren deutlich geringer als bei vielen anderen Ausdauersportarten. Beim Joggen z.B., ist der Einstieg deutlich schwerer, da das gesamte Körpergewicht die Gelenke belastet. Außerdem trauen sich die meisten nicht, untrainiert und schnaufend, kaum von der Stelle kommend im Freien zu laufen. Die Hemmschwelle, so zu starten ist verstĂ€ndlicherweise viel grĂ¶ĂŸer. 

Dazu kommt, dass der Kalorienverbrauch beim Radfahren sich durchaus sehen lassen kann. Durch kontinuierliches Training  und langen regelmĂ€ĂŸigen Ausfahrten, schmelzen die Pfunde schnell dahin.


Funktioniert Abnehmen auch ohne Sport?

Abnehmen ohne Sport erzielt in den Suchergebnissen bei Google mehr als zehn Mal so viele Anfragen wie Abnehmen mit Sport. Der Wunsch nach einem schöneren, schlankeren Körper ist bei ganz vielen sehr prĂ€sent, aber bitte wenn möglich ohne irgendwelche körperlichen Anstrengungen. Wer nur schnell eine Handvoll Kilos nach den Feiertagen oder nach einem Urlaub verlieren möchte, fĂŒr den ist ein zeitlich begrenzter Kalorienverzicht eine Möglichkeit, schnell wieder sein altes Gewicht zu erreichen. Aber bei grĂ¶ĂŸerem Übergewicht, geht diese Rechnung meistens nicht so einfach auf.

Wer 10, 20, 30 oder mehr Kilos verlieren will, mĂŒsste so ĂŒber einen sehr langen Zeitraum auf vieles verzichten. StĂ€ndig große Disziplin bei der ErnĂ€hrung aufzubringen, macht langfristig aber definitiv keinen Spaß. Und das Abnehmen ohne Sport hat noch einen weiteren großen Nachteil. Zuviel Verzicht auf Kalorien, fĂ€hrt unseren Stoffwechsel immer weiter nach unten. Das Ergebnis ist fĂŒr die meisten dann auch sehr ernĂŒchternd. Man verzichtet immer weiter auf Kalorien, nimmt dabei aber so gut wie gar nicht mehr ab

Mit gesunder ErnÀhrung und Sport zu Deinem Wunschgewicht

Kalorienverbrauch radfahren

Mit Ausdauertraining die Fettverbrennung anregen


Ausdauertraining macht nicht nur fit, sondern fördert die Verdauung und regt die Fettverbrennung an. Als AnfĂ€nger im Ausdauersport sollte man sich erst mal nicht zu viele Gedanken ĂŒber seine Kalorienbilanz machen. Viel wichtiger ist es, erst mal in eine regelmĂ€ĂŸige AktivitĂ€t zu starten und damit zusĂ€tzliche Kalorien zu verbrennen. Eine Optimierung der ErnĂ€hrung erfolgt erst spĂ€ter, wenn der Körper sich an die neue regelmĂ€ĂŸige Belastung gewöhnt hat.

krafttraining zu hause ohne gerÀte

Mit Krafttraining zusÀtzlich mehr Muskulatur aufbauen


ZusĂ€tzlich zur Fettverbrennung beim Ausdauertraining spielt die Muskelmasse eine wichtige Rolle beim sogenannten Grundumsatz. Mehr Muskeln brauchen mehr Energie und fördern somit die Verwertung der aufgenommenen Kalorien. Außerdem stabilisieren sie insgesamt unseren Körper beim Sport und sorgen fĂŒr eine gesunde aufrechte Haltung. Zu empfehlen sind hier vor allem EigengewichtsĂŒbungen, die jederzeit unterwegs oder von zu Hause aus ohne große Hilfsmittel ausgefĂŒhrt werden können.

tipps fĂŒr gesunde ernĂ€hrung

Gesunde ErnÀhrung beginnt im Kopf


Eigentlich weiß so gut wie jeder, wie man sich gesund ernĂ€hrt. Trotzdem fĂ€llt es den meisten schwer, sich hier diszipliniert zu verhalten. Die gute Nachricht ist, das sich bei zunehmender sportlicher AktivitĂ€t in der Regel auch das Essverhalten verĂ€ndert. Unser Körper ist in der Lage uns mitzuteilen, was gut fĂŒr uns ist und was nicht. Und fĂŒr mich ist das damit der wichtigste Grund, warum man sich mit seiner ErnĂ€hrung erst nĂ€her auseinander setzen sollte, wenn man bereits regelmĂ€ĂŸig Sport treibt. An diesem Punkt ist es bedeutend einfacher, mit einer Umstellung der Essgewohnheiten zu beginnen.